Archiv‎ > ‎Veranstaltungen 2015/16‎ > ‎

youngCaritas LaufWunder

veröffentlicht um 29.08.2016, 09:35 von Info NMS-Langenwang
Schüler liefen an einem Vormittag von Langenwang bis Vorarlberg!
Mit sportlichem Einsatz ging es von der Schule weg mit dem Fahrrad, um an den Austragungsort für das LaufWunder, die Langenwanger Au, zu gelangen.
Von den Sportlehrern der Schule war eine Laufstrecke im wunderschönen Augebiet abgesteckt und als Streckenposten betreut worden, von der Gemeinde die Wiesenflächen gemäht, die Feuerwehr stellte ihre Tonanlage und das Schiteam des WSV / RLZ Langenwang die Startnummern zur Verfügung, alle Lehrerinnen und Lehrer der Schule waren mit Rundenzählen und Betreuung im vollen Einsatz.
So konnten in einem großen Miteinander optimale Bedingungen für das LaufWunder geschaffen werden.
Die jüngeren Schülerinnen und Schüler starteten voll motiviert und angefeuert von ihren älteren Kolleginnen und Kollegen, nach einer halben Stunde wurde gewechselt. So hatte jeder die Möglichkeit, gesamt eine Stunde zu laufen und sich zwischen den Läufen mit Bananen, Wassermelonen, Äpfel, Gebäck und Säften – gesponsert von den Firmen Spar und Billa und dem Elternverein der Schule.
Die Motivation der Schülerinnen und Schüler war auch nach der absolvierten Laufzeit noch nicht zu bremsen, so konnte noch jeder in eine Ehrenrunde in der letzten halben Stunde gehen und gelangte zu sportlich hervorragenden Leistungen.
Mit insgesamt 732 Kilometern m wurde das Ergebnis des Vorjahres um nahezu 130 km überboten, die Spendenergebnisse werden nun errechnet: die Schülerinnen und Schüler hatten im Vorfeld die Aufgabe, sich die erlaufenen Meter von Patinnen und Paten, die als Sponsoren fungieren, abgelten zu lassen.
Das youngCaritas Projekt „Schulbildung im Südsudan“ kann somit kräftig unterstützt werden: den Langenwanger Schülerinnen und Schülern ist es ein besonderes Anliegen, einen Beitrag zu leisten, um den Kindern im vom jahrzehntelangen Bürgerkrieg benachteiligten Sudan die Aussicht auf eine hoffnungsvollere Zukunft zu ermöglichen.


Comments